Hessens größte Siedlungs-PV-Anlage


Mieterstromprojekt Friedrich-Ebert-Siedlung. Foto: Mainova

60326 Frankfurt: Mainova hat in der Frankfurter Friedrich-Ebert-Siedlung eine Photovoltaik-Anlage (PV) mit rund 1.500 Kilowatt peak (kWp) Gesamtleistung errichtet. Damit geht die größte Siedlungs-Fotovoltaik-Anlage in Hessen (zweitgrößte in Deutschland) Anfang 2019 vollständig ans Netz. Den lokal erzeugten, klimafreundlichen Sonnenstrom vom eigenen Dach können die Mieter vor Ort direkt nutzen.

Bei diesem Projekt kooperiert Mainova mit der Wohnungsbaugesellschaft ABG Frankfurt Holding. Auf 35 Gebäuden des Quartiers befinden sich die PV-Module. Sie verteilen sich in der Steuernagelstraße auf einer Fläche von 20.000 Quadratmetern – so groß wie knapp drei Fußballfelder. Die Anlage produziert jährlich rund 1,3 Millionen Kilowattstunden Strom. Das entspricht dem Jahresverbrauch von 650 Haushalten. Circa 760 Tonnen beträgt die CO2-Ersparnis. 52.000 Bäume wären notwendig, um diese Menge zu kompensieren.

Mainova bietet den Mieterstrom-Kunden einen speziellen Tarif. Dieser ermöglicht jährliche Einsparungen von rund 90 Euro gegenüber dem Grundversorgungstarif bei 2500 Kilowattstunden Jahresverbrauch. Zusätzlich sind alle Gebäude mit intelligenten Stromzählern ausgestattet. Diese enthalten Kommunikations-Einheiten, die Energieverbrauch und -erzeugung analysieren und den Betrieb der gesamten Anlage verbessern.



Zuletzt aktualisiert: 23. Januar 2021

Ähnliche Projekte auf sdg21:
Alle Projekt/e des Planungsbüros: ; Stadtregion: Frankfurt und Umland; Land: Deutschland; Typologisch: ; Thematisch: Erneuerbare, Fotovoltaik