Pilotprojekt Ökologischer Wohnungsbau Lübeck-Blessensahl


23569 Lübeck-Kücknitz: 36 Sozialwohnungen in 3 Gebäuden in Niedrigenergie- und in Holzbauweise mit zusammen 2.213 m² Wohnfläche. Pilotprojekt im Rahmen des vom Land Schleswig-Holstein geförderten Programms “Ressourcensparendes Bauen”. Oberste Prämisse bei der Umsetzung dieses Pilotprojektes war die Synthese von wohngesundem, energie- und kostensparendem Bauen mit kinder- und familienfreundlichen Grundrissen. Fertigstellung: 1998


Akteure
Architekt: ARCHITEKTURWERKSTATT Dipl.Ing. Günter zur Nieden, Lübeck
Link: www.awerk.com
Landschaftsarchitekt: Dipl.Ing. Rainer Kahns
Bauherr: Grundstücks-Gesellschaft ‘Trave’mbH, Lübeck

 

Familien- und kinderfreundliche Grundriße
Familienfreundliche Überlegungen waren von oberster Bedeutung. Die Grundrisse der Wohnungen erlaubt es den Mietern selbst zu entscheiden, welcher Raum zum Kinder- oder Schlafzimmer wird. Die Küchen-, Eß- und Wohnzimmerbereiche sind jeweils als offene Wohnbereiche in Nord-Südrichtung ausgerichtet. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse. In den Erdgeschossen stehen den Mietern Abstellräume für Kinderwägen, Dreiräder etc. zur Verfügung. Im Dachgeschoß befinden sich die natürlich belichteten Abstellräume, die auch als Werkräume nutzbar sind.

Energiekonzept
Niedrigenergiehausstandard 60 kW/m²/a
Brauchwassererwärmung durch Solarkollektoren
Gas-Brennwertkessel

 

Konstruktion / Baustoffe in Stichworten
Umweltfreundliche, wohngesunde und rückbaufähige Bauweise
Tragkonstruktion, Wände, Decken in elementierter Holzbauweise
Wand und Decke der Naßräume: feuchtigkeitsabsorbierenden Lehmputz
Dämmung mit Recyclingzellulose

Elementierte Holzbauweise
Wände Wohnungen : Holztafelelemente
Wände Treppenhäuser : Lehmsteinwände
Decken : Brettstapelemente
Fassaden : Schichtsperrholz (Sidingplatten, APA-geprüft)

Montage der Holzelemente
Die einzelnen Holzbauelemente wurden bereits im Vorfeld in den Abbundhallen des ausführenden Zimmereibetriebes witterungs-unabhängig und paßgenau vorgefertigt (die Vorfertigung pro Block mit 700 m² Wohnfläche dauerte 3 Wochen) sowie baustellenseitig innerhalb von nur wenigen Tagen montiert. Die Rohbaumontagezeit eines Blocks betrug beim ersten Block 12 Tage, beim dritten Block nur noch 9 Tage.

Konstruktions-Details
Die Konstruktion der Holztafelaußenwandelemente besteht aus einem Vollholzrahmenwerk mit 18 cm Zellulosedämmung, innenseitiger aussteifender OSB-Beplankung und außenseitigen Weichfaserplatten, Lattung und Fassadensperrholzplatten.
Die Innenwände sind beidseitig 15 MM mit OSB-Platten beplankt auf Rahmenständerwerk, ausgeblasen mit Zellulosedämmung. Auf die Platten wurde direkt tapeziert.

Die Decken bestehen aus Brettstapelelementen unterseitig mit Gipsfaserplatten auf Lattung verkleidet. Die Linoleum-Böden sind auf schwimmenden Zementestrich ausgeführt. Bei den Geschoßdecken gewährleistet dieser Mehrschichten-Aufbau ein hohes Maß an Schalldichte.

Aus Schall- und Brandschutzgründen sind die Treppenhäuser aus ungebrannten Lehmsteinen gemauert. Die daran angrenzenden Bäder haben so einen optimalen Feuchteausgleich. Darüberhinaus ist die Baddecke mit Lehmputz auf Rohrung versehen, um einen optimalen Feuchteausgleich zu gewährleisten.

Das flach geneigte Dach ist mit einer 35 cm dicken Zellulose-Isolierung ebenso wie die Hausaußenwände hochwärmegedämmt.
Die eingesetzten Holzfenster haben einem k-Wert von nur 1,1 W/m²K.

 

Gestaltung
Für die Außenfassade der drei Wohngebäude wurden insgesamt 2.000 m2 amerikanische Nadelsperrholzplatten vom Typ “APA Siding gebürstet” in einem optisch abgestimmten Raster montiert. Diese großflächigen dekorativen Platten bieten eine Fülle an kreativen Gestaltungsmöglichkeiten im Fassadenbereich und werden in den USA bereits seit über 30 Jahren eingesetzt. Hier erhielten die Siding-Platten mit ihrer bewußt rauhen Oberfläche farbig deckende Anstriche in gelb, blau und rostrot auf Acryl-Latex-(Wasser)Basis, wodurch sie dauerhaft wetterfest und unempfindlich gegenüber UV-Strahlung wurden. Die blockweise, wechselnde Farbgestaltung der Fassaden soll die Identifikation der Bewohner mit der Wohnanlage befördern und den innovativen und lebendigen Charakter der gesamten Wohnanlage unterstreichen. Sie wird in den Treppenhäusern wieder aufgegriffen. Treppenhäuser werden als wichtiger sozialer Kontaktbereich der Mieter verstanden und sind daher hell und freundlich mit Holztreppenstufen, ockerfarbenen Lehmputzen und blauem Deckenanstrich ausgestaltet.

Haustechnik
Regenwassersammlung für die Toilettenspülung

Außenanlage
– Angebot von Mietergärten
– 6 Fahrradschuppen mit Box für jede WE
– standortgerechte Bepflanzung (Kornelkirsche, Weiden und Liguster), Obstbäume als Übergang zum angrenzenden Landschaftsschutzgebiet. Bei der Anpflanzung der Gehölze wurden die Mieter mit einbezogen.
– Wohnwege wurden mit entsiegelter Oberfläche angelegt und sind autofrei

Baukosten und Finanzierung
Monatliche Kaltmiete von DM 9,60/m²
2.130,– DM/m² (1.065 Euro) inkl. aller ökologischen Komponenten
Gesamt: 4,7 Millionen DM (Bruttobaukosten)
Es wurde zu 60 Prozent mit öffentlichen Baudarlehen und Kommunaldarlehen finanziert.

Auszeichnungen
BDA-Preis 2000 Schleswig-Holstein
Holzbaupreis Norddeutschland 1998



Zuletzt aktualisiert: 6. Februar 2021

Ähnliche Projekte auf sdg21:
Alle Projekt/e des Planungsbüros: ; Stadtregion: Lübeck und Umland; Land: Deutschland; Charakteristik: 01 - 02 Geschosse, Mietwohnungen, Reihenhaus; Thematisch: "Ressourcensparendes Bauen" Schleswig-Holstein, Baubiologie, Familienfreundlich, Holzbau, Lehmbau, Modellsiedlung, NaWaRohs, Regenwassernutzung, Solarthermie, Stellplatzfrei