Bahnstadt Heidelberg


IMG_20160721_151656_deta69115 Heidelberg: Die Bahnstadt ist die größte Passivhaussiedlung weltweit und eines der größten deutschen Neubaugebiete mit 116 ha. Von Wohnungen über Laborgebäude, Geschäfte, Kitas und Schulen bis hin zur Feuerwache und dem Kino – alle Gebäude entstehen in der klimafreundlichen Passivhaus-Bauweise. Es wird über ein Holzheizkraftwerk der Stadtwerke Heidelberg versorgt. Die Strom- und Wärmeversorgung erfolgt vollständig aus erneuerbaren Energien. 6.500 bis 6.800 Menschen werden in Zukunft in der Bahnstadt leben, 5.000 bis 6.000 Menschen dort arbeiten. Baubeginn war 2008. Die ersten Bewohnerinnen und Bewohner zogen im Juni 2012 ein. Ende 2018 wohnen über 4.000 Menschen in der Bahnstadt. Rund 2.450 Wohnungen sind bereits gebaut – insgesamt werden circa 3.700 Wohnungen entstehen. Geplante Fertigstellung: 2022

Freiraumgestaltung: durchgehende extensive Dachbegrünung
Artenschutz:  Rund 3.500 Zaun- und Mauereidechsen wurden zu Beginn der Bauarbeiten in eigens für sie geschaffene neue Lebensräume und Trockensteinmauern am Rande des Areals umgesiedelt.
Mobilität: vier Stationen des Carsharing-Anbieters Stadtmobil. Seit 2017 fahren Straßenbahnen auf dem Gelände.

Treuhänderischer Entwicklungsträger: Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG (DSK)
Partner der Stadt: Entwicklungsgesellschaft Heidelberg GmbH & Co. KG (EGH)

Links:
http://heidelberg-bahnstadt.de

Baufrösche (Kassel): Neubau Wohnbebauung als Passivhaus mit insgesamt 102 Wohneinheiten und Tiefgarage, Fertigstellung 2014
https://baufroesche.de/portfolio/bahnstadt
bahnstadt-5-2013

 

 



Zuletzt aktualisiert: 4. Mai 2020

Ähnliche Projekte auf sdg21:
Alle Projekt/e des Planungsbüros: Baufrösche; Stadtregion: Heidelberg, Mannheim und Umland; Land: Deutschland; Typologisch: ; Thematisch: 100% EEs, Dachbegrünungen, Passivhaus