Niedrigenergiehaus-Siedlung “Stangenmoor”


23774 Heiligenhafen: die 6 Niedrig-Energie-Häuser liegen bei den Heizenergie-Verbrauchswerten rund 50% unter dem damaligen Durchschnittswert geförderter Niedrig-Energie-Häuser in Schleswig-Holstein. Die Baukosten lagen zwischen 875 und 1.600 Euro pro m² Wohnfläche. Fertigstellung: 1994

Am Rande der Stadt Heiligenhafen entsand 1989 bis 1994 eine Niedrig-Energie-Haus-Siedlung in Gruppenselbsthilfe. Günstige Grundstücks- und Baukosten wurden durch die eigene Planungvon sechs siedlungswilligen Familien erreicht. Auf einen Bauträger oder einen Generalunternehmer wurde verzichtet. Jeder Grundstückseigentümer war Bauherr. Die Beantragung von Fördermitteln, der Materialeinkauf, die Auftragsvergabe und die Bauaufsicht wurden als Baugemeinschaft durchgeführt. Ein vorgegebener Gebäudeprototyp galt als wegweisend für die Bebauung. Dieser Gebäudetyp wurde von jedem Bauherren nach Bedarf variiert

Maßnahmen zur Kostensenkung
Dank eines geringen Erschließungsaufwandes z. B. für wassergebundene Wege, bewegte sich der Grundstückspreis ca. 25% unter den ortsüblichen Kaufpreis. 

Kosten und Finanzierung
Je nach Ausstattung der Gebäude lagen die Baukosten zwischen 1.750,- DM (875 Euro) und 3.200,- DM (1.600 Euro) pro m² Wohnfläche.

Gefördert durch die Landesregierung Schleswig-Holstein.
Umweltpreis 1996 des Kreises Ostholstein



Zuletzt aktualisiert: 4. Mai 2020

Ähnliche Projekte auf sdg21:
Alle Projekt/e des Planungsbüros: ; Stadtregion: ; Land: Deutschland; Charakteristik: 01 - 02 Geschosse, Einfamilienhaus; Thematisch: Dachbegrünungen, Eigenleistung, Holzbau