Erdhügelhaus “Ökostation” Freiburg


79110 Freiburg-Seeparkgelände: Architektur: Möhrle (Freiburg), entstanden im Rahmen der Landesgartenschau; heute als BUND-Zentrum für Kinder- und Jugendarbeit (Umweltbildung) genutzt. Naturgarten, Solaranlagen, Regenwassernutzung, Erdhügel-Holzbauweise “Hogan” (Indianer); ökologische Inneneinrichtung (Vollholzmöbel, ressourcensparende Haushaltsgeräte, …), Fertigstellung: 1986

Die Ökostation Freiburg ist ein ökologisches Modellhaus mit ungewöhnlicher Architektur. Ein naturnahes Gartengelände mit Biogarten und Kräutergarten laden zur Besichtigung ein. Die Ökostation führt Veranstaltungsreihen, Seminare und Workshops für die Öffentlichkeit durch. In Kooperation mit kompetenten Partnern entwickeln wir innovative und attraktive Projekte zur Umweltbildung und nachhaltigen Entwicklung. Die Ökostation bietet als außerschulischer Lernort vielfältige Möglichkeiten, Natur und Umwelt praktisch kennen zu lernen und Kompetenzen im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung zu erlangen. 15.000 Besucher pro Jahr erleben die Angebote der Ökostation. Es werden 600 Veranstaltungen pro Jahr durchgeführt. Die Ökostation ist 2016 mit einer Vielzahl von Aktivitäten im Rahmen der Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung BNE und aktuell zum Weltaktionsprogramm als Lernort ausgezeichnet worden.

Fotogalerie 2019


Alle 5 Fotos anschauen >>

Fotogalerie 2004


Alle 4 Fotos anschauen >>

Fotogalerie 1997


Alle 13 Fotos anschauen >>
Links
www.oekostation-freiburg.de
www.biosolarhaus-freiburg.de/…



Zuletzt aktualisiert: 23. Januar 2021

Ähnliche Projekte auf sdg21:
Alle Projekt/e des Planungsbüros: ; Stadtregion: Freiburg und Umland; Land: Deutschland; Charakteristik: 01 - 02 Geschosse, Erdhügelhaus; Thematisch: Anschauen oder Probewohnen, Baubiologie, Bildungsgebäude, Biologischer Gartenbau, Dachbegrünungen, Erneuerbare, Historische Projekte ab 1980, Lehmbau, Modellgebäude, NaWaRohs, Regenwasserversickerung