Wohnpark “Heinrichstraße” in Hamm


59077 Hamm: In unmittelbarer Nähe eines zentralen Versorgungsbereiches im Hammer Stadtbezirk Pelkum sind rund 130 Wohneinheiten in ökologischer und zugleich kostengünstiger Holzbauweise errichtet worden. Es ist bis heute die größte Holzbausiedlung in NRW. Fertigstellung: 1998

Adresse Heinrichstraße
Größe 130 WE
Fertigstellung 1998
Projekt Neubau von Miet- und Eigentums­wohnungen in dreige­schossigen Niedri­genergiehäusern sowie freifi­nanzierten Reihenhäu­sern
Besonderheiten Der Wohnpark “Heinrichstraße” ist die größte Holzbausiedlung in Deutschland. Art und Größe des Projektes waren zu diesem Zeitpunkt einmalig. Zulässig und üblich waren in Deutschland bis dahin nur Holzhäuser in zweigeschossiger Bauweise. Der Wohnpark Heinrichstraße wurde so zu einem Vorzeigeobjekt über die Stadt- und auch Landesgrenzen hinaus.
Energie Niedri­genergiebauweise, Sonnenkollekto­ren auf den Reihenhäusern
Baustoffe /
Baubio­logie
Kostengünstiger, ökologi­sche Holzrahmenbauweise
Bevorzugung ökologischer Baumaterialien
Baukosten 998 Euro/m²
Wasser Reaktivierung der Stillgewässer am Standort
Freiraum – Großzügige, naturnah gestaltete Grünbereiche zwischen den Häusern
– Erhalt alter Baumbe­stände
– Anlage einer Obstwiese am Sied­lungsrand
– Fassadenbegrünung
– Eingrünung von Stell­plätzen und Müllbo­xen
Förderung NRW-Modellprojekt „Ökologische Stadt der Zukunft“
Akteure Eine im Gewerbepark Öko-Zentrum NRW in Hamm ansässige Holzbau-Fir­ma, die sich auf den Bau von Gebäuden in Holzrahmenbauweise speziali­siert hat, die es mittlerweile aber nicht mehr gibt.
Quellen Broschüre “Ökologische Stadt der Zukunft – Abschlussbericht 2003 zum Modellprojekt der Landesregierung”
Stadt Hamm (2003): Ökologische Modellstadt Hamm 1992 – 2002.


Zuletzt aktualisiert: 10. März 2021

Ähnliche Projekte auf sdg21:
Alle Projekt/e des Planungsbüros: ; Stadtregion: Hamm und Umland; Land: Deutschland; Typologisch: ; Thematisch: Holzbau