Bis zu 100.000 Euro für Fassadenbegrünungen in Hamburg


Damit deutlich mehr Häuser in Hamburg mit Pflanzen auf Dächern und Fassaden begrünt werden, stellt die Umweltbehörde ab dem 1. Juni 500.000 Euro Fördermittel bereit. Maximal 100.000 € und bis zu 40 % der Kosten, können Antragsteller künftig an Zuschüssen erhalten. Anträge können ab Baukosten von 1.000 Euro gestellt werden. Gefördert werden boden- und wandgebundene Begrünungen bei Neu- und Bestandsbauten, vorbereitende Arbeiten, Rankhilfen, Pflanzen, Pflanzmaßnahmen, Bewässerungssysteme, Fertigstellungspflege sowie die Nebenkosten für eine fachliche Planung und Betreuung.

Das neue Zuschussprogramm der Fassadenbegrünung ergänzt die seit 2015 bestehende Initiative ‚Auf die Dächer – fertig – grün!‘, mit der Hamburg eine umfassende Begrünung von Dachflächen bereits länger schon bewirbt und fördert. Die Begrünung von Fassaden und Dächern sind ein wichtiger Pfeiler in Hamburgs Anpassungsstrategie an den Klimawandel. Sommerliche Temperaturen können durch grüne Fassaden gemildert und die Luftfeuchtigkeit im besiedelten Bereich erhöht werden.

Link
www.hamburg.de/…foerderung-gruener-fassaden

Handbuch “Grüne Wände” der Hamburger Umweltbehörde

 

Die Umweltbehörde hat ergänzend zum Förderprogramm das „Handbuch Grüne Wände“ veröffentlicht, welches bei der Realisierung geplanter Projekte unterstützt.
www.hamburg.de/gruendach


Schlagworte: Begrünung / Klimaanpassung, Fördergelder, News-Blog Hamburg, Quartiere, Siedlungen, Stadt, Transition-Town, Wild-/Tierfreundliches Bauen