Der Energieatlas.NRW mit dem Solar- und Wärmekataster


Das Solarkataster ist wie das Wärmekataster Bestandteil des Energieatlas.NRW, der umfangreiche Informationen zu erneuerbaren Energien in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung stellt. Neben dem aktuellen Bestand werden auch Potenziale zum weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien dargestellt.

Im Solarkataster können für jedes der rund elf Millionen analysierten Gebäudedächer in NRW individuell die Potenziale, Erträge und die Wirtschaftlichkeit der Solarenergie (Photovoltaik und Solarthermie) berechnet werden. Die Datengrundlagen zur Berechnung werden regelmäßig aktualisiert. Hausbesitzer, Besitzer von Gewerbeimmobilien, Wohnungsbaugesellschaften, Kommunen und Energieversorger können sich so unabhängig, kostenlos, einfach und schnell über die Möglichkeiten der Solarenergienutzung auf ihren Dächern informieren. Das flächendeckende Wärmekataster stellt Informationen zu erneuerbaren und energieeffizienten Wärmequellen sowie zu vorhandenen Wärmesenken in NRW zur Verfügung. Es bietet einen Überblick über mögliche Alternativen für die Wärmeversorgung von Objekten und Quartieren oder auch für die Einbindung erneuerbarer und effizienter Quellen in bestehende Wärmenetze.

„Mit dem Energieatlas.NRW bietet das LANUV den Kommunen eine optimale Orientierung bei der Umsetzung der Energiewende vor Ort. Die Datengrundlagen aus dem Energieatlas.NRW helfen, kommunale Klimaschutzprojekte im Strom- und Wärmebereich zu initiieren aber auch, den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien auf kommunaler Ebene zu dokumentieren“, erklärte Antje Kruse vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen.

Link
www.energieatlas.nrw.de


Schlagworte: Bestand, Blogs & Portale, Bonn, DE-News, Erneuerbare, Klimaschutz, Köln, News-Blog NRW, PV, Quartiere, Siedlungen, Solarthermie, Tools, Typologie, Ökologie