Förderprogramm für Brennstoffzellen-BHKW


Während in Japan bereits im letzten Jahr die Schallmauer von 100.000 installierten Brennstoffzellen durchbrochen wurde, stellten im März dieses Jahres zahlreiche Heiztechnikanbieter auf der ISH in Frankfurt erstmals Erdgas-Brennstoffzellenheizgeräte vor, die nach Jahrzehnten der Entwicklung und Erprobung jetzt auch deutsche Heizungskeller erobern sollen.

Für den Dachs InnoGen von SenerTec mit einer japanischen Brennstoffzelle von Toshiba und die Viessmann Vitovalor 300-P mit einer Brennstoffzelle von Panasonic winken rund 7.600 Euro Förderung. Darüber hinaus hat Viessmann den Preis der Vitovalor 300-P kürzlich auf 19.500 Euro gesenkt, so dass unter Berücksichtigung der neuen Förderung eine komplette Brennstoffzellenheizung mit japanischen Wurzeln schon ab 11.900 Euro zu haben ist.

Quelle: BHKW-Infothek (Juni )


Schlagworte: Brennstoffzelle, Fördergelder, News-Blog Hessen, Umweltpolitik