Thema: Baustoff-Recycling


ecovillage Hannover

30539 Hannover Kronsberg: angrenzend an die Expo-Siedlung Hannover-Kronsberg soll das “ecovillage Kronsberg” entstehen. Träger ist die Genossenschaft ecovillage hannover e.G., die 09/2019 gegründet wurde und heute (02/2021) schon 555 Mitglieder hat. Die Genossenschaft wird das 49.300 m² große Grundstück im Februar 2021 von der Stadt Hannover kaufen; die Bauplanungen laufen auf Hochtouren.


Hügelwiesenland und Therme in Bad Blumau

© Foto: Thomas Meier, radundfuss.netAT – 8283 Bad Blumau: die Gebäude sind teilweise mit Recyclingbaustoffen realisiert, das ganze Resort wird emissionsfrei mit Strom und Wärme versorgt, die in einer Geothermieanlage erzeugt wird. Der Entwurf der Anlage stammt von Friedensreich Hundertwasser. Fertigstellung: 1997


Energie Plus Quartier Vellmar-Nord

34246 Vellmar-Nord: Der städtebauliche Entwurf mit etwa 550 Wohneinheiten auf 16 Hektar Grundstücksfläche sieht ein Mix aus freistehenden Einzelhäusern und Häusern in kompakterer Bauweise durch Doppel- und Reihenhäuser und Geschosswohnungsbau vor. In der Größe wird es eine der größten Plus-Energie-Siedlungen in Deutschland. Im Plusenergiekonzept werden Wärme, Strom und Mobilität berücksichtigt. Baubeginn: ab April 2020. Fertigstellung: ~2024


Ressourcenschutzsiedlung in Kaster

50181 Bedburg Kaster: rund 150 Wohneinheiten auf 5,6 Hektar sind in der ersten Ressourcenschutzsiedlung der Stadt Bedburg und RWE Power geplant. Die Schonung natürlicher Ressourcen steht bei diesem Projekt im Vordergrund, dass unter dem in Fachkreisen bereits etablierten Namen „Faktor X“ entwickelt wird. Weitere Eckdaten: 55.500 Quadratmeter Wohnfläche, rund 110 Baugrundstücke und eine Erweiterung des Waldkindergartens sind geplant.


Faktor-X-Siedlung „Vöckelsberg“

52249 Eschweiler: die Gemeinde Eschweiler hat im Bebauungsplan auf 3,1 Hektar eine zweite Faktor-X-Siedlung mit 34 Grundstücken ausgewiesen. Bereits im April kann mit dem Bauen der ersten Häuser begonnen werden. Es werden ressourcen- und energieeffiziente Einfamilienhäuser auf rund 30 Grundstücken und vier Mehrfamilienhäuser nach dem Faktor X-Konzept entstehen. Weitere Elemente einer nachhaltigen Stadtentwicklung, wie zum Beispiel extensiv begrünte Dächer und eine zentrale Wärmeversorgung mit Holzpellets sind vorgesehen. RWE Power ist Grundstücksinhaberin und Erschließungsträgerin. Die Erschließung wurde im Frühjahr 2019 fertiggestellt.


Faktor-X-Siedlung „Lützeler Hof“

52459 Inden-Altdorf: die Gemeinde Inden hat im Bebauungsplan eine weitere Faktor-X-Siedlung mit 50 Grundstücken ausgewiesen. Bereits im April kann mit dem Bauen der ersten Häuser begonnen werden. Es werden ressourceneffiziente Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften oder Reihenhäuser nach dem Faktor X-Konzept entstehen. RWE Power ist Grundstücksinhaberin und Erschließungsträgerin. Die Erschließung wurde im Frühjahr 2019 fertiggestellt.


Hundertwasser-Haus “Waldspirale”

CS-10-2006-NSE-100wasser-0664289 Darmstadt: Waldspirale, Entwurf von Friedensreich Hundertwasser. Modellprojekt für den Einsatz von Recyclingbeton.

“Dachbegrünungen sind die Dachabdeckungen der Zukunft. […] Man wird sich schwer vorstellen können, dass es einmal eien Zeit gab, in der die Dächer tot waren – ohne Leben und Ohne Vegetation.”
Friedensreich Hundertwasser in: Stifter, Roland (1988): Dachgärten: Grüne Inseln in der Stadt. Stuttgart


Villa Deconstructa

79206 Breisach: Aktive und Passive Nutzung der Sonnenenergie, Verwendung von Recyclingbaustoffen. Bauherr und Architekt: Thomas Spiegelhalter, Fertigstellung 1993