Ökosiedlung Bielefeld-Waldquelle


Genossenschaftsgebäude33649 Bielefeld-Quelle: 96 WE, Architekt: Hans-Friedrich Bültmann. Besonderheiten: alle Gebäude sind mit Komposttoiletten ausgestattet und in der Siedlung gibt es die höchste Komposttoilette Europas im 5. Geschoss. Weitere Maßnahmen zum Thema Wasser: Regenwasserversickerung, eigene Trinkwasserquelle; eine Schilfkläranlage war geplant konnte aber nicht realsiert werden. Energie: BHKW mit Nahwärmenetz. Soziales: KiTa, Genossenschaftsprojekt. Ökonomie: Erschließung als Großparzelle, preiswertes Bauen mit z.T. viel Eigenleistung. Bauzeit: 1997

Straße Waldquellenweg 16
Gebäudeart(en) Einfamilien- und Doppelhäuser; Genossenschaftsgebäude mit 5 Geschossen als Neubauten
Eigentumsform Einzeleigentum (WEG) und eine Wohnbau-Genossenschaft
Lage (Projekt) Dörflich strukturierter Stadtrand
Größe (WE) 96 davon 17 als Genossenschaft
In Planungen waren ursprünglich 130 WE angedacht
Fertigstellung 1997

Fotogalerie 2001


Alle 6 Fotos anschauen >>

Ökologie
Ab/Wasser Es sollte ein geschlossener Kreislauf für Wasser und Abwasser entstehen.
Alle Gebäude sind mit Komposttoiletten ausgestattet, die Wasser sparen. In der Siedlung gibt es die höchste Komposttoilette Europas. Sie ist im 5. Geschoss realisiert. Weitere Maßnahmen zum Thema Wasser: Regenwasserversickerung, eigene Trinkwasserquelle; eine Schilfkläranlage war geplant konnte aber nicht realsiert werden. Eine Pflanzenkläranlage sollte das Grauwasser reinigen. Sie wurde aber nicht genehmigt.
Abfall Komposttoiletten
Energie Eigene Energiegewinnung und -versorgung über Nahwärmenetz und Erdgass-BHKW
Baubiologie Baustoffwahl weitgehend nach bauökologischen Kriterien
Außenanlage Regenwasserableitung in Gräben, -versickerung
Ökonomie Ca. 1.100 Euro/qm
Erschließung als Großparzelle, preiswertes Bauen mit z.T. viel Eigenleistung. Der Anteil der Selbsthilfe war recht hoch
Soziokulturelles KiTa in der Siedlung, Genossenschaftsprojekt
Umfangreiches Beteiligungsverfahren
Die Bewohner haben sich zur “Ökologische Baugruppe Waldquelle ÖBW” zusammengeschlossen. Die Ökologische Wohnungsbaugenossenschaft ist als juristische Person Mitglied der WEG, eingebettet in das ökologische Quartierskonzept.
Ein geplanter Handwerkerhof wurde nicht umgesetzt

WDR-Doku (2020) über die Ökosiedlung Waldquelle


In der Doku wird in einer Sequenz von 5 Minuten über die Ökologische Siedlung Waldquelle in Bielefeld berichtet. Ute Möller, eine der Gründerinnen, führt durch die Ökosiedlung und erzählt von den Erfahrungen und Entwicklungen in der mittlerweile fast 25 Jahre alten Siedlung mit viel Holz, Grün und Solarzellen auf dem Dach.



Den ganzen Blog-Beitrag anzeigen >>
Ansprechpartner Architekt: Hans-Friedrich Bültmann, Bielefeld
Links Eindrücke aus der Ökosiedlung (1998)
www.heimatverein-quelle.de/images/deunkens/erinnerung/2018/06/19980604-nw.pdf
Sanitärkonzept mit detaillierter Beschreibung der Komposttoiletten (2004) mit einigen SW-Fotos
www.ecosan.eu/…sanitaetskonzepte-ohne-wasser-im-mehrgeschossigen-wohnbau-1.pdf
Quellen Bauministerium NRW (2011): Neues Wohnen mit Nachbarschaft. 2. Auflage. Düsseldorf, S.58/59
Kennedy, Margrit (1998): Handbuch ökologischer Siedlungs(um)bau. Berlin, S.78-80
LB des Landes NRW (1996): Zukunftweisender Wohnungsbau in NRW. Aachen
Ökologische Baugruppe Waldquelle: Projektbeschreibung Ökologische Baugruppe Waldquelle. Bielefeld 10/1993


Zuletzt aktualisiert: 8. Dezember 2020

Ähnliche Projekte auf sdg21:
Alle Projekt/e des Planungsbüros: Hans-Friedrich Bültmann; Stadtregion: Bielefeld und Umland; Land: Deutschland; Charakteristik: 01 - 02 Geschosse, 05 - 6 Geschosse, Doppelhaus, Eigentumswohnungen, Einfamilienhaus, Genossenschaft, Geschosswohnungsbau, Ökosiedlung; Thematisch: BHKW, Eigenleistung, Kompost- oder Trenntoiletten, Nahwärme, Regenwasserversickerung