Faktor-X-Siedlung Inden-Seeviertel


inden-sseviertel52459 Inden: Ziel der Siedlungsenwicklung war beim Bauen und Wohnen um einen Faktor 2 effizienter mit wertvollen Ressourcen umzugehen. Rohstoffe und Baukonstruktionen wurden nach ihrem Umweltverbrauch und ihren langfristigen Kosten ausgewählt. Regionalen Baustoffen, einer zeitlosen Architektur, langlebigen und wartungsfreundlichen Konstruktionen wurden Vorrang gegeben. Fertigstellung: 2018

Größe 36 WE
Fertigstellung 2018
Projekt Neubausiedlung, EFH, 2-geschossig
Besonderheiten Ziel der Siedlungsenwicklung ist im Hinblick auf die Ressourcen nichterneuerbare Primärenergie, CO2 und nichterneuerbare Rohstoffe über einen Lebenszyklus von 50 Jahren um wenigstens einen Faktor 2 effizienter umzugehen als ein in ortsüblicher Bauweise errichtetes KfW 55 (EnEV 2009) Vergleichsgebäude. Innovativ ist der Ansatz, nicht nur die Nutzungsphase von Gebäuden zur Berechnung der Ressourceninanspruchnahme heranzuziehen, sondern eine Cradle-to-Site Betrachtung durchzuführen, in der auch die Lebensdauer von Bauteilen sowie deren Transportentfernung vom Hersteller bis zur Baustelle mit einbezogen wird. Die Siedlung ist bundesweit die erste Siedlung, bei der eine vereinfachte Lebenszyklus­betrachtung in Bezug auf den Ressourcen­verbrauch durchgeführt wird.

Das erste „Faktor 4-Haus“: Im Baugebiet steht das deutschlandweit erste „Faktor 4-Haus“, das den Ressourcenverbrauch über den gesamten Lebens­zyklus, um einen Faktor 4 bzw. 75% reduzieren wird. Während der Klima­Expo.NRW bis 2022 wird das Gebäude als Büro- und Ausstellungs­gebäude der Faktor X-Agentur genutzt. Das Richtfest war Ende 2017.

Energie Ganzheitliche Optimierung des Energieeinsatzes. Vermeidung von 4.375 t Treibhausgasen über den gesamten Lebenszyklus.
Baustoffe /
Baubio­logie
Ganzheitliche Optimierung des Rohstoffverbrauchs. Einsatz von recycelten Baustoffen, teilweise Holzbau.
Freiraum Vorgaben im B-Plan zur Gartengestaltung mit heimischen Gehölzen
Erschließung Die Baustoffe der Erschließung wurden soweit wie möglich auch im Hinblick auf Energie, CO2 und nicht nachwachsende Rohstoffe optimiert. Nicht mit PKW befahrene Bereiche z.B. in wassergebundener Decke.

Video (2018) “Faktor X-Siedlung Inden Seeviertel”


2:33 Min. 17.12.2018

Der Baubereich gehört zu den ganz großen Ressourcenverbrauchern in Deutschland. Mit dem Neubaugebiet „Seeviertel“ hat sich die Gemeinde Inden im Rheinischen Braunkohlerevier gemeinsam mit RWE Power, der Aachener Stiftung Kathy Beys und der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH das Ziel gesetzt, eine Halbierung des Ressourcenverbrauchs zu erreichen. Als erste Siedlung dieser Art in Deutschland zeigt das Seeviertel, wie sich Energieeffizienz und Ressourcenschonung vom ersten Spatenstich an in die Quartiersentwicklung integrieren lassen.



Den ganzen Blog-Beitrag anzeigen >>
Akteure Die Modellsiedlung wird entwickelt von indeland GmbH (EwiG) zusammen mit der Gemeinde Inden, der RWE-Power AG und der Faktor X-Agentur. Entwurf und Realisierung des Faktor 4-Hauses: Wollenweber Architektur (Düsseldorf).
Link Faktor X- Agentur, Inden
www.faktor-x.info


Zuletzt aktualisiert: 8. Dezember 2020

Ähnliche Projekte auf sdg21:
Alle Projekt/e des Planungsbüros: ; Stadtregion: Aachen und Umland; Land: Deutschland; Charakteristik: Eigentumswohnungen, Einfamilienhaus; Thematisch: Faktor-X-Siedlung, Ressourceneffizientes Bauen