Das größte Holzhaus Hamburgs feiert Richtfest


Foto: Frank SchneidereitIn Hamburg-Wilhelmsburg hat am Donnerstag das größte Holzhaus der Stadt Richtfest gefeiert. Die sechs Geschosse bestehen aus 371 Holzmodulen die vormontiert aufeinander gestapelt werden. Die einzelnen Module wiegen mehr als neun Tonnen und sind quasi fertige Studenten-Appartements, inklusive Bad, Küchenzeile und Bett. Nur das Fundament und die Treppenhäuser sind aus Beton. “Der Bau könnte die Art, wie Wohnhäuser gebaut werden, revolutionieren”, sagte Bauherr Torsten Rickmann beim Richtfest am Donnerstag. Bereits zum Wintersemester soll das Studentenwohnheim bezugsfertig sein. Ein möbliertes Appartement soll 500 Euro Miete warm pro Monat kosten. Bereits am 1. Oktober sollen die ersten Studenten einziehen.

Der Entwurf für das hölzerne Studentenwohnheim stammt vom Berliner Architekturbüro und Holzbaupreis-Gewinner Sauerbruch Hutton. Hergestellt wurden die Holzmodule vom Vorarlberger Unternehmen Kaufmann Bausysteme. “Wir haben uns für die Modulbauweise entschieden, weil die Serienproduktion und der hohe Grad der Vorfertigung die Bauzeit drastisch verkürzen”, sagt Achim Nagel vom Entwickler Primus developments.

Weitere Informationen zum Projekt:
https://sdg21.eu/db/studierenden-wohnheim-woodie


Schlagworte: DE-News, Holzbau, News-Blog Hamburg