Wettbewerb “Klimaaktive Kommune” gestartet


Jetzt bewerben!

Klimaaktive Kommunen und Regionen gesucht! Der seit 2009 laufende Wettbewerb „Kommunaler Klimaschutz“ heißt ab sofort Wettbewerb „Klimaaktive Kommune“ und läuft von Januar bis Ende März 2016.

© Difu /Anna Jolk

Der neue Name des bundesweiten Wettbewerbs unterstreicht das umfassende Engagement von Kommunen in Bezug auf die Bewältigung des Klimawandels. Gesucht werden Städte, Gemeinden und Landkreise sowie Regionen, in denen beispielsweise Themen wie klimagerechtes Bauen und Sanieren, Klimaanpassung, klimafreundliche Mobilität, Suffizienz oder länderübergreifende Klimaaktivitäten eine Rolle spielen. Gefragt sind erfolgreich realisierte und wirkungsvolle Klimaprojekte.

Der Wettbewerb

Gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium führt das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) jährlich den Wettbewerb „Klimaaktive Kommune“ (bis 2015 Wettbewerb „Kommunaler Klimaschutz“) durch. Kooperationspartner: Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag sowie Deutscher Städte- und Gemeindebund.

Bewerbungsfrist: Von Januar bis zum 31. März 2016 können sich Kommunen und Regionen bewerben. Gern können auch Wettbewerbsteilnehmer der Vorjahre wieder mitmachen – vor allem, wenn ihre Projekte inzwischen weiter vorangeschritten sind. Die notwendigen Bewerbungsunterlagen finden Sie am Ende dieser Seite zum Download.

Die Auszeichnung

Mit dem bundesweit durchgeführten Wettbewerb erhalten Kommunen und Regionen die Möglichkeit, ihre erfolgreich realisierten Klimaprojekte einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und anderen als gutes Beispiel zu dienen. Dazu unterstützen wir die Preisträger bei der Öffentlichkeitsarbeit zu ihren prämierten Projekten. Unter anderem werden die siegreichen Projekte als Filmbeitrag sowie in einer Wettbewerbsdokumentation präsentiert. Die Gewinner des Wettbewerbs „Klimaaktive Kommune 2016“ werden auf der Kommunalkonferenz, die am 28. und 29. November 2016 in Berlin stattfindet, öffentlich bekannt gegeben und prämiert.

Das Preisgeld

Auf die Gewinnerkommunen wartet ein Preisgeld von je 25.000 Euro. Die Gewinner müssen das Preisgeld wieder in Projekte investieren, die dem Schutz des Klimas oder der Anpassung an den Klimawandel dienen, und werden vor der Preisverleihung gebeten, die Maßnahmen zu benennen. Damit markiert die Auszeichnung nicht das Ende der Aktivitäten, sondern ist gleichzeitig Startschuss und Motivation für das Weitermachen, Optimieren und für neue Aktivitäten. Zur Verwendung der Preisgelder der Vorjahre.

Die Jury wird besetzt durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, das Umweltbundesamt, den Deutschen Städtetag, den Deutschen Landkreistag sowie den Deutschen Städte- und Gemeindebund.

Die Bewerbungsunterlagen

Die notwendigen Bewerbungsunterlagen finden Sie am Ende dieser Seite zum Download. Zu jeder Kategorie gibt es einen speziellen Bewerbungsbogen, der auszufüllen ist und zusammen mit einer detaillierten Projektbeschreibung (Inhalt siehe jeweils S. 4 der Bögen) einzureichen ist. Es sind Mehrfachbewerbungen möglich. Bitte nutzen Sie pro Bewerbung einen separaten Bewerbungsbogen. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per Post oder E-Mail an: Deutsches Institut für Urbanistik, Auf dem Hunnenrücken 3, 50668 Köln, E-Mail: klimaschutz@difu.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Fragen zum Wettbewerb beantwortet Ihnen gern das Wettbewerbsteam:
Telefon: 0221/340 308-12, E-Mail: klimaschutz@difu.de

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Wettbewerb 2016 finden Sie hier…
  • Wettbewerbsflyer “Klimaaktive Kommune 2016” (barrierefrei) PDF | 3 MB
  • Wettbewerbsflyer “Klimaaktive Kommune 2016” (Druckversion) PDF | 4 MB
  • Keyvisual Wettbewerb 2016 ZIP | 3 MB
  • Bewerbungsbogen Kategorie 1 PDF | 2 MB
  • Bewerbungsbogen Kategorie 2 PDF | 2 MB
  • Bewerbungsbogen Kategorie 3 PDF | 2 MB

Schlagworte: DE-News, Fördergelder, Klimaschutz