Speicherförderung in Baden-Württemberg ausgelaufen


Baden-Württembergs Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller hat das Förderprogramm des Landes für PV-Speicher beendet und als erfolgreich bilanziert.

Im März 2018 hatte das grün geführte Ministerium das Förderprogramm „Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher“ aufgelegt und mit insgesamt 10 Millionen Euro ausgestattet. Das Programm war Teil der Solaroffensive der Landesregierung. Konkret unterstützte das Land die Investition in den Batteriespeicher einer neu zu errichtenden Photovoltaikanlage. Da die Fördermittel trotz mehrmaliger Aufstockung nach nur 17 Monaten ausgeschöpft sind, wurde das Programm in dieser Woche geschlossen.

„Mit unserer Millionenförderung haben wir ihr zu neuem Schwung verholfen“, so Untersteller. „Mit einem Plus von 44 Megawatt peak Photovoltaik-Leistung und 30 Megawattstunden Speicherkapazität haben wir unser Ziel erreicht und die Energiewende im Land ein gutes Stück vorangebracht.“

11.7.2019 | Quelle: Umweltministerium Baden-Württemberg


Schlagworte: Akteure, DE-News, Energiespeicher, Erneuerbare, Fördergelder, Klimaschutz, News-Blog Baden-Württemberg, PV, Stromspeicher, Umweltpolitik, Ökologie