Skip to content

Werks- und Musterhaussiedlung in Niesky

Werks- und Musterhaussiedlung in Niesky published on
© Foto: Museum Niesky

02906 Niesky: in der sächsischen Kleinstadt Niesky, 20 Bahnminuten von Görlitz entfernt, baute die damals größte europäische Holzbaufirma “Christoph & Unmack AG” (C&U) vier Werks- und Mustersiedlungen in Holzbauweise mit zusammen 317 Wohnungen in 114 Häusern. Davon bis heute als Siedlungen gut erhalten sind ca. 100 Musterhäuser mit mehr als 250 Wohnungen, die zum größten Teil im ursprünglichen Zustand und die meisten unter Denkmalschutz stehen. Realisiert wurden sie zwischen 1918 und 1940.
Mehr anzeigen Werks- und Musterhaussiedlung in Niesky

Bau- und Wohngenossenschaft “Kraftwerk1” in Zürich

Bau- und Wohngenossenschaft “Kraftwerk1” in Zürich published on

8005 Zürich, Schweiz: 100 Wohnungen in 4 Gebäuden mit zusammen 11866 m² Nutzfläche. Infrastruktur im Quartier: Restaurant, Coiffeur, Blumen- und Früchteladen, ein Konsumdepot mit Biogemüse (Öffnungszeiten in den Randstunden), die «Pantoffelbar» mit Getränken rund um die Uhr, ein Gästezimmer und ein grosser Gemeinschaftsraum mit Küche auf dem Dach. Die “Siedlung Hardturm” wie sie von der Bau- und Wohngenossenschaft “Kraftwerk 1” genannt wird, die nach gemeinläufiger Definition aufgrund der Bebauungsdichte und der Nutzungsmischung als Quartier bezeichnen würde, liegt im Stadtteil Zürich-West. Fertigstellung: Fertigstellung: 2001 Mehr anzeigen Bau- und Wohngenossenschaft “Kraftwerk1” in Zürich

Haveneiland Ost und West in Amsterdam

Haveneiland Ost und West in Amsterdam published on

1087 Amsterdam, Niederlande: Haveneiland ist der östliche und westliche Teil des neuesten Stadtteils “IJburg” im Osten von Amsterdam. Er ist entstanden im Zuge des niederländischen Wohnbau-Förderprogramms “VINEX”*. “Haveneiland” wurde, ebenso wie auch “Steigereiland” und “Rieteilanden” auf einer künstlich aufgespülten Insel errichtet. Fertigstellung: ~2018
Mehr anzeigen Haveneiland Ost und West in Amsterdam

Arkadien Winnenden

Arkadien Winnenden published on

Foto: JEA, Tübingen71364 Winnenden: 129 Woheinheiten in Mehrfamilienhäusern, Kettenhäusern, Reihenhäusern und EFH auf einem innenstadtnahen Konversionsgelände (ca. 3,4 ha), einer ehemaligen Industriebrache, entstand das neue ökologisch-nachhaltige Quartier. Schwerpunkte des Konzepts sind eine sparsame Erschließung, ein zentraler See auch zur Regenwasserretention, ein detailliertes Oberflächen-und Grünkonzept, sowie ein mediterranes Farbkonzept. Fertigstellung: 2011

Mehr anzeigen Arkadien Winnenden

Ökologische Wohnsiedlung in Amersfoort Nieuwland

Ökologische Wohnsiedlung in Amersfoort Nieuwland published on

Amersfoort, Niederlande: 90 Wohneinheiten als Doppel- und Reihenhäuser. Systembauweise mit vorgefertigten Elementen. Einsatz von ökologischen Materialien bei geringem Kostenrahmen. Planung: Joachim Eble Architektur, Tübingen, Projektentwickler: Baufonds Woningbouw. Fertigstellung: 1996
Mehr anzeigen Ökologische Wohnsiedlung in Amersfoort Nieuwland

Soziales Wohnprojekt “Aegidienhof” in Lübeck

Soziales Wohnprojekt “Aegidienhof” in Lübeck published on
© Foto: Ludger Dederich, Rottenburg
© Foto: Ludger Dederich, Bonn/Rottenburg

23552 Lübeck: der Aegidienhof war seinerzeit das größte soziale Wohnprojekt in Schleswig-Holstein. Hier wohnen und arbeiten Jung und Alt, Menschen ohne und mit Behinderungen, Alleinstehende und Familien, zusammen in einer neuen urbanen Mischung. Der bau- und kulturgeschichtlich bedeutende Komplex um den Aegidienhof wurde von dem Architekturbüro Meyer Steffens Architekten+Stadtplaner BDA zwölf unterschiedliche alte Stadthäuser um einen gemeinsamen großen Innenhof behutsam saniert und umgebaut. Entstanden sind dabei 65 Wohnungen, sowie 9 Ateliers, Praxen, Büros, Werkstätten und ein Cafe. Fertigstellung (Erstbezug): 1617. Fertigstellung der Umnutzung und Modernisierung: 2003
Mehr anzeigen Soziales Wohnprojekt “Aegidienhof” in Lübeck

Hundertwasserhaus in Wien

Hundertwasserhaus in Wien published on
© Foto: Thomas Meier
© Foto: Thomas Meier, www.radundfuss.net

A-1030 Wien: es ist das erste Haus, das nach Ideen und Entwürfen des Malers Friedensreich Hundertwasser entstanden ist. Es wurde zusammen mit dem Architekten J. Krawina (Univ.-Prof. an der TU Berlin) entworfen und mit dem Architekten Peter Pelikan gebaut. Im Haus befinden sich 50 Wohnungen, vier Geschäftslokale und eine Arztpraxis. Auf den den 16 privaten und drei gemeinschaftlichen Dachterrassen und den Dächern wurden etwa 250 Bäume und Sträucher gepflanzt. Das Medienecho auf das Bauwerk war weltweit enorm. In Wien zählt das Hundertwasser-Haus zu den viel fotografierten touristischen Sehenswürdigkeiten. Fertigstellung: 1986

Mehr anzeigen Hundertwasserhaus in Wien

Hügelwiesenland und Therme in Bad Blumau

Hügelwiesenland und Therme in Bad Blumau published on
© Foto: Thomas Meier, radundfuss.net
© Foto: Thomas Meier, radundfuss.net

8283 Bad Blumau: das Wellness-Resort wird komplett emissionsfrei mit Strom und Wärme versorgt, die in einer Geothermieanlage erzeugt wird. Der Entwurf des Thermen- und Hotelresorts stammt von Friedensreich Hundertwasser. Entsprechend sind auch hier die typischen Hundertwasser-Elemente zu finden. Hervorzuheben sind die intensiven Dachbegrünungen größtenteils mit Bäumen, die bei mehrgeschossigen Gebäuden nicht häufig anzutreffen ist. Weiterhin wurden die Gebäude teilweise mit Recyclingbaustoffen realisiert. Bad Blumau liegt ca. 60 km von Graz. Fertigstellung: 1997

Mehr anzeigen Hügelwiesenland und Therme in Bad Blumau

Wohnsiedlung “Gut Buchholz” in Berlin-Pankow

Wohnsiedlung “Gut Buchholz” in Berlin-Pankow published on
© Abbildung: ZRS Architekten | Render-Manufaktur

In-Entstehung_gr100px_200dpi13127 Berlin-Pankow: Auf einem 23.000 qm großen Grundstück in Pankow-Französisch Buchholz wird eine Siedlung mit 83 Wohneinheiten mit zusammen ca. 12.000 m² Wohnfläche plus Gemeinschaftshaus entstehen. Es werden vorwiegend nachwachsende und wohngesunde Baustoffe wie Holz, Lehm und Stroh mit positiver CO2-Bilanz eingesetzt. Auf Verbundmaterialien wird generell verzichtet. Im Zentrum der Siedlung befindet sich eine Streuobstwiese mit Gemeinschaftshaus. Die Wärme- und Stromerzeugung in der Siedlung ist fossilfrei. Fertigstellung (geplant): 2022
Mehr anzeigen Wohnsiedlung “Gut Buchholz” in Berlin-Pankow

Jugendstil- und Gründerzeit-Quartier in Bonn

Jugendstil- und Gründerzeit-Quartier in Bonn published on

53113 Bonn: Die Bonner Südstadt wird zusammen mit der Weststadt als das größte zusammenhängende (und erhaltene) Gründerzeit-Viertel in Deutschland bezeichnet. Auch in Bonn-Bad Godesberg gibt es ein großes zusammenhängendes Gründerzeit-Viertel. Diese Viertel gelten durch die Nutzungsmischung als städtebaulicher Prototyp der “Stadt der kurzen Wege”. Weiterhin hilft die Bebauungsdichte preiswerten Wohnraum zu schaffen und umnutzungsfreundliche Grundrisse die Gebäude oft weit über 100 Jahre zu nutzen. Fertigstellung: 1914

Mehr anzeigen Jugendstil- und Gründerzeit-Quartier in Bonn

Gartenstadt Dresden Hellerau

Gartenstadt Dresden Hellerau published on

01109 Dresden: Hellerau gilt als eines der frühen Zeugnisse der Moderne. Mit Experimentiergeist bündelte sie die verschiedenen lebensreformerischen Strömungen der Aufbruchstimmung des frühen 20. Jahrhunderts. Hellerau gilt als „Kinderstube” des Werkbundes und ist eine Manifestation seiner Ideen. Die Gartenstadt-Siedlung ist seit 2014 als UNESCO Weltkulturerbe gelistet. Fertigstellung: 1909

Mehr anzeigen Gartenstadt Dresden Hellerau

Hufeisensiedlung

Hufeisensiedlung published on
Foto: Deutsche Wohnen

12359 Berlin-Britz: Die Hufeisensiedlung ist Teil der Großsiedlung Britz mit insgesamt 1963 Wohnungen für rund 5000 Bewohner entstand als eine der ersten Siedlungen im sozialen Wohnungsbau in Berlin. Die Architektur der stark durchgrünten Siedlung erwies sich als richtungsweisend. Die an den Planungen beteiligten Architekten waren Bruno Taut, der Stadtbaurat Martin Wagner sowie der Gartenarchitekt Leberecht Migge. Als Gesamtensemble steht die Siedlung seit 1986 unter Denkmalschutz. Seit 2008 gehört sie zum Unesco-Welterbe und seit 2010 wurde sie zudem als Gartendenkmal eingetragen. Fertigstellung: 1933

Mehr anzeigen Hufeisensiedlung

Baugebiet “Hirtenwiesen II” mit solarer Nahwärme in Crailsheim

Baugebiet “Hirtenwiesen II” mit solarer Nahwärme in Crailsheim published on
© Foto: Matthias Wangelin, Kassel (2019)

74564 Crailsheim: 250 Wohneinheiten sowie eine Schule mit Sporthalle (Hirtenwiesenhalle). Solare Nahwärmeversorgung für die Grundlastwärme von 2000 Wohnungen mit 7.410 m² Kollektorfläche, ein 39.000 m³ Erdsonden-Wärmespeicher, zwei Pufferspeichern (100 m³ + 480 m³) und einer Kompressions-Wärmepumpe (80 kW). Fertigstellung: 2008

Mehr anzeigen Baugebiet “Hirtenwiesen II” mit solarer Nahwärme in Crailsheim

Solarthermieanlage Römerhügel in Ludwigsburg

Solarthermieanlage Römerhügel in Ludwigsburg published on

70806 Ludwigsburg: Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim haben mit einer Kollektorfläche von 14.800 m² die größte Solarthermie-Anlage in Deutschland errichtet (etwas mehr als zwei Fußballfelder). In einem 20 Meter hohen Wärmespeicher mit einem Durchmesser von 14 m und einem Volumen von 2000 Kubikmetern steht die solar gewonnene Energie auch dann zur Verfügung, wenn es keine oder nur geringe Sonneneinstrahlung gibt. Die Kollektoren sammeln rund 5200 Megawatt Wärme pro Jahr, das für die Versorgung von etwa 300 Durchschnittshaushalten reicht. Dadurch werden jährlich etwa 3700 Tonnen CO2 eingespart. Das entspricht nach Angaben des kommunalen Unternehmens 1,6 Millionen Liter Benzin oder einer Waldfläche von etwa 470 Fußballfeldern. Zudem entlastet die Anlage im Sommer mit seiner Wärmemenge das Holzheizkraftwerk, das somit weniger Holzschnitzel benötigt. Fertigstellung: 2020

Mehr anzeigen Solarthermieanlage Römerhügel in Ludwigsburg

Schumacher-Quartier: 6000 WE in Holzbauweise in Tegel

Schumacher-Quartier: 6000 WE in Holzbauweise in Tegel published on

13405 Berlin-Tegel: es soll ein klimaneutrales Stadtquartier in Holzbauweise mit 6000 Wohnungen entstehen. Damit wird es das größte Holzbauquartier weltweit. Neben den Wohnungen sind außerdem mehrere Schulen, Kitas, Sportanlagen, Einkaufsmöglichkeiten und viel Grün auf dem Baugebiet mit 48 ha geplant. Eine starke Durchgrünung sorgt für eine klimaangepasste und wassersensible Stadtentwicklung und wirkt auch über das Quartier hinaus. Start Hochbau: 2022. Geplante Fertigstellung: 2030

Mehr anzeigen Schumacher-Quartier: 6000 WE in Holzbauweise in Tegel

Studierendenwohnanlage „Siepenfeld“ in Bochum

Studierendenwohnanlage „Siepenfeld“ in Bochum published on
© Foto: Sigurd Steinprinz, Düsseldorf

Bochum: 258 neue Wohnplätze im Passivhausstandard in Holzhybridbauweise. Die Gebäude wurden im Passivhausstandard ausgeführt und nach den Kriterien der DGNB German Sustainable Building Council zertifiziert. Der CO2-neutrale Baustoff Holz sorgt darüber hinaus für eine deutlich verbesserte Öko-Bilanz. Planung: ACMS Architekten GmbH, Wuppertal. Fertigstellung: 2019

Mehr anzeigen Studierendenwohnanlage „Siepenfeld“ in Bochum

Energie Plus Quartier Vellmar-Nord

Energie Plus Quartier Vellmar-Nord published on

34246 Vellmar-Nord: Der städtebauliche Entwurf mit etwa 550 Wohneinheiten auf 16 Hektar Grundstücksfläche sieht ein Mix aus freistehenden Einzelhäusern und Häusern in kompakterer Bauweise durch Doppel- und Reihenhäuser und Geschosswohnungsbau vor. In der Größe wird es eine der größten Plus-Energie-Siedlungen in Deutschland. Im Plusenergiekonzept werden Wärme, Strom und Mobilität berücksichtigt. Baubeginn: ab April 2020. Fertigstellung: ~2024

Mehr anzeigen Energie Plus Quartier Vellmar-Nord

Autofreies Quartier mit 9000 WE in Utrecht

Autofreies Quartier mit 9000 WE in Utrecht published on

Neubauviertel mit raumeffizienten Mobilitätsangeboten


2:14 Min. – 4.10.2018

3526 KM Utrecht: An der Westseite des Merwedekanals (Adr. Kanaalweg 30) entsteht in zentraler Lage unweit des Hauptbahnhofs von Utrecht ein neues nachhaltiges Stadtquartier. Ein städtebaulicher Plan zur Umgestaltung eines Industriegebiets am Kanal wurde von der Gemeinde Utrecht zusammen mit zehn Grundbesitzern ausgearbeitet.
Der Plan sieht einen gemischten Stadtteil mit 17 Blöcken vor. Hier sollen 6.000 bis 9.000 Wohnungen für ca. 12.000 Bewohner entstehen. Es soll ein Stadtquartier entstehen mit einer Mischung aus Wohnen, Arbeiten und Verweilen. Das Gebiet soll ein Vorzeigeobjekt für gesundes und nachhaltiges Leben mit innovativen Konzepten für Recycling, Energieerzeugung, Klimaanpassung und Mobilitätslösungen werden. Es soll nicht nur ein angenehmer Ort zum Leben werden, sondern auch als neues Bindeglied zwischen den umliegenden Stadtteilen fungieren. Größe: 60 ha. Geplante Fertigstellung: ~2024
Mehr anzeigen Autofreies Quartier mit 9000 WE in Utrecht

Fuggerei in Augsburg

Fuggerei in Augsburg published on

86152 Augsburg: Seit 500 Jahren zahlen die Bewohner der Augsburger Fuggerei so viel Kaltmiete wie ihre Vormieter: 88 Cent (und drei tägliche Gebete), was einem Gulden entspricht. Dazu kommen etwa 85 Euro pro Monat für Nebenkosten wie Strom, Wasser und Heizung. Die Fuggerei gilt als älteste Sozialsiedlung der Welt. Fertigstellung: 1521
Mehr anzeigen Fuggerei in Augsburg

Jugendstil-Ensemble “Mathildenhöhe” in Darmstadt

Jugendstil-Ensemble “Mathildenhöhe” in Darmstadt published on

64287 Darmstadt: Auf der Mathildenhöhe in Darmstadt entstand innerhalb von 16 Jahren ein einmaliges architekt­­onisches Ensemble bestehend aus Gebäuden, gestalteten Gärten mit Skulpturen, Innen­architektur und Design. Darmstadt entwickelte sich durch die Künstler­­kolonie auf der Mathildenhöhe zu einem Zentrum des Jugendstils. Gegründet wurde sie vom Groß­­herzog Ernst Ludwig und dem Verleger Alexander Koch. Ihr gehörten in der Zeit ihres Bestehens 23 Künstler an. Das Wirken dieser Mitglieder und der weiteren wichtigen Persönlich­keiten in Darmstadt 1898-1914 setzte Akzente auch für die nachfolgenden Ent­wicklungen in Kunst und Architektur weit über die Ereignisse auf der Mathildenhöhe hinaus. Der Jugendstil mit seiner Ornamentik und den organischen Bauformen hat bis heute Einfluss auf die Gestaltung ökologischer Siedlungen oder nachhaltiger Quartiere. Errichtung ab 1899. Fertigstellung: 1914

Mehr anzeigen Jugendstil-Ensemble “Mathildenhöhe” in Darmstadt

Grüne Zitadelle in Magdeburg von Friedensreich Hundertwasser

Grüne Zitadelle in Magdeburg von Friedensreich Hundertwasser published on

Foto: Juri Czabanowski, Kunst- & Architekturhistoriker39104 Magdeburg: Nutzungsgemischtes Wohn- und Geschäftshaus mit Ladenlokalen, Eventräumen, Hotel mit 42 Zimmern, Theater, Büros, Arztpraxen und einem Kindergarten. Nutzfläche 11.300 m², 55 Wohnungen, 33-Meter hoher Turm, “Fensterrecht” und “Baumpflicht”. Fertigstellung: 2005

Mehr anzeigen Grüne Zitadelle in Magdeburg von Friedensreich Hundertwasser

Platensiedlung in Frankfurt-Ginnheim

Platensiedlung in Frankfurt-Ginnheim published on

60431 Frankfurt a.M. Ginnheim: die 342 Bestandswohnungen der 19 dreigeschossigen Zeilenbauten werden energetisch saniert (Dämmung und neue Fenster) und mit 2 Geschossen aufgestockt. Insgesamt entstehen rund 680 neue, vor allem kleinere Wohnungen. 300 Wohnungen entstehen in 15 Neubauten in sogenannten Tor- und Brückenhäusern. Architektur: Stefan Forster (Frankfurt). Baubeginn war 2017. Fertigstellung der Auftockungen: Ende 2019. Fertigstellung der Neubauten (Nachverdichtungen): 2023

Mehr anzeigen Platensiedlung in Frankfurt-Ginnheim

Ressourcenschutzsiedlung in Kaster

Ressourcenschutzsiedlung in Kaster published on

50181 Bedburg Kaster: rund 150 Wohneinheiten auf 5,6 Hektar sind in der ersten Ressourcenschutzsiedlung der Stadt Bedburg und RWE Power geplant. Die Schonung natürlicher Ressourcen steht bei diesem Projekt im Vordergrund, dass unter dem in Fachkreisen bereits etablierten Namen „Faktor X“ entwickelt wird. Weitere Eckdaten: 55.500 Quadratmeter Wohnfläche, rund 110 Baugrundstücke und eine Erweiterung des Waldkindergartens sind geplant.
Mehr anzeigen Ressourcenschutzsiedlung in Kaster

Siedlungs-PV-Anlage mit 3,4 MWp in Marzahn-Hellersdorf

Siedlungs-PV-Anlage mit 3,4 MWp in Marzahn-Hellersdorf published on
© Foto: Pritzkuleit

12619 Berlin Marzahn-Hellersdorf: Mietersonne Kaulsdorf, das mit fast 3,4 Megawatt (MW) Leistung größte deutsche Mieterstromprojekt, errichten die Berliner Stadtwerke für die Berliner Wohnungsbaugesellschaft berlinovo in Marzahn-Hellersdorf. Von dem direkt auf ihren Dächern erzeugten Ökostrom können die Mieter von 4.300 Wohnungen profitieren.
Mehr anzeigen Siedlungs-PV-Anlage mit 3,4 MWp in Marzahn-Hellersdorf

Plus-Energie-FertighausWelt Wuppertal

Plus-Energie-FertighausWelt Wuppertal published on
© Foto: S. Klein

42279 Wuppertal: Die Ausstellung mit 19 Musterhäuser im „Effizienzhaus Plus“-Gebäude-Standard auf dem 18.000 Quadratmeter großen Gelände ist ein vom BBSR gefördertes Modellprojekt der Fertigbau-Branche für die Entwicklung energieeffizienter Siedlungen. Alle Musterhäuser sind miteinander vernetzt und verfügen über eine zentrale Speicherbatterie, so dass Energie gemeinschaftlich erzeugt, gespeichert und verteilt werden kann. Fertigstellung: 2013
Mehr anzeigen Plus-Energie-FertighausWelt Wuppertal

8 House von BIG in Kopenhagen (DK)

8 House von BIG in Kopenhagen (DK) published on

Kopenhagen-Örestad Süd: 475 WE als großformatige Gebäude um zwei Höfe, die eine 8 bilden. Nutzungsmischung: Apartments, Reihenhäuser und gewerbliche Nutzung (auf 10 .000 m² Büros, Läden und ein Café) mit zusammen 62.000 qm Nutzfläche. Eine Besonderheit ist der öffentliche Erschließungsweg, der einmal ganz um das 8 House herumführt bis hinauf zur obersten Etage. Dadurch muss man zum Joggen nicht einmal das Gebäudeensemble verlassen. Architekturbüro: BIG (Bjarke Ingels Group). Fertigstellung: 2012
Mehr anzeigen 8 House von BIG in Kopenhagen (DK)

Permakultur-Siedlung „EVA Lanxmeer“ in Culemborg

Permakultur-Siedlung „EVA Lanxmeer“ in Culemborg published on

Culemborg: mit 240 Häusern ist es die größte Permakultur-Siedlung in Europa und weltweit. Sie wurde mit dem Ziel gebaut, dort möglichst umweltfreundlich und selbstorganisiert zu leben. Die Gründerin Marleen Kaptein war von Beginn an überzeugt, dass Menschen ihre Umgebung gestalten und Verantwortung übernehmen sollten. Dabei ist eine eindrucksvolle Siedlung entstanden. Fertigstellung: 2009
Mehr anzeigen Permakultur-Siedlung „EVA Lanxmeer“ in Culemborg

Überseeinsel Bremen

Überseeinsel Bremen published on
© Foto: Dominik Heers

28217 Bremen: Mit der Entwicklung des 15 Hektar großen ehemaligen Werksgeländes der Firma Kelloggs an der Südseite des Europahafens soll in Bremen in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt und direkt an der Weser ein neues gemischtes Stadtquartier entstehen. Es soll lebendig, sicher, gesund und ökologisch werden. Dort soll eine urbane, vielfältige Städtebaustruktur entstehen: Neben verschiedenen Wohnangeboten, gerade auch für Familien, finden sich dort Büro- und Gewerbeflächen, Schulen und Kitas, Freizeitangebote sowie öffentliche Plätze. Moderne ökologische Mobilitäts- und Energiekonzepte und anspruchsvolle Architektur bestimmen das Bild des Quartiers. Wunsch ist ein innovatives Quartier mit grünen Dächern, geringem Energieverbrauch und weitgehend CO2-neutraler Versorgung. Geplanter Baubeginn: 2021, geplante Fertigstellung: ~2031

Mehr anzeigen Überseeinsel Bremen

Zwei Stadthäuser in Holzhybridbauweise

Zwei Stadthäuser in Holzhybridbauweise published on

21109 Hamburg-Wilhelmsburg: In zwei baugleichen, fünfgeschossigen Gebäuden mit Staffelgeschoss wurden 28 Wohnungen am Kurt-Emmerich-Platz wurden auf abschüssigem Gelände als Teil des Eingangskomplexes am Inselpark errichtet. Fertigstellung: 2013

Mehr anzeigen Zwei Stadthäuser in Holzhybridbauweise

Baumhaussiedlung, Waldbröhl

Baumhaussiedlung, Waldbröhl published on

51545 Waldbröhl: die Holzhaus-Siedlung auf dem Panarbora-Gelände verfügt über fünf Baumhäuser, die sich auf einer Höhe von bis zu sieben Metern befinden. Die Baumwipfelapartments bieten Nachtlager mit 6, 4, oder 2 Einzelbetten. Übernachtungen können über das Deutsche Jugendherbergswerk gebucht werden. Fertigstellung: 2015

Mehr anzeigen Baumhaussiedlung, Waldbröhl

Alte Giesserei, Winterthur

Alte Giesserei, Winterthur published on

Winterthur: Das Mehrgenerationenhaus Giesserei liegt in Oberwinterthur, im Stadtzentrum Neuhegi unmittelbar am Eulachpark. Es verfügt über 155 Wohnungen mit 1½ bis 9 Zimmern, 11 Joker-Zimmer (davon 3 Gästezimmer) und 14 Gewerbebetriebe, darunter ein Restaurant, eine Filiale der Stadtbibliothek Winterthur, zwei Kunstgalerien und ein Musikzentrum. Zu den 8 gemeinschaftlich genutzten Räumen gehören ein grosser Saal für interne und öffentliche Veranstaltungen, 2 Gemeinschaftsräume, 2 Waschbars, ein Musikübungsraum und 3 Werkstätten. Die Gebäude sind in ökologischer Holzbauweise erstellt und erfüllen den Minergie-P-Eco-Standard. Die Giesserei gilt mit nur 0,2 Parkplätzen pro Wohnung und 480 Veloständern als autofreie Siedlung. Grundstücksfläche: 11 000 m². Fertigstellung: 2013

Mehr anzeigen Alte Giesserei, Winterthur

Plusenergiesiedlung, Tobel (CH)

Plusenergiesiedlung, Tobel (CH) published on

Tobel: Die PlusEnergie-Überbauung in der Thurgauer Gemeinde Tobel mit drei Mehrfamilienhäusern (MFH) und 32 Wohnungen wurden im Minergie-P-Standard erstellt. Die PV-Anlage hat eine installierte Leistung von 351 kWp. Sie erzeugen einen Solarstromüberschuss von 76’000 kWh/a womit jede Wohnung ein solarbetriebenes Elektroauto nutzen kann, welches jährlich 12’000 km CO2-frei fahren kann. Einmalig sind die Mietzinse, die 20% unter den quartierüblichen Mietzinse für vergleichbare Wohnungen der Region Wil/SG liegen. Schweizer Eurosolarpreis 2018. Fertigstellung: 2017

Mehr anzeigen Plusenergiesiedlung, Tobel (CH)

Quartier „Lok.West“ mit Power-to-Gas-Techologie in Esslingen

Quartier „Lok.West“ mit Power-to-Gas-Techologie in Esslingen published on

In-Entstehung_gr100px_200dpi73728 Esslingen Neue Weststadt: auf 12 ha entsteht ein “Vorzeigequartier” mit 600 Wohnungen, rund 260 Büro- und Gewerbeflächen-Einheiten sowie ein Neubau der Hochschule Esslingen. Das gesamte Investitionsvolumen liegt bei rund 190 Millionen Euro. 30 Prozent der Quartiersnutzung ist für Gewerbe vorgesehen. Der Bau einzelner Gebäudeblöcke startete bereits in 2016 und wird bis etwa 2022 erfolgen. Geplante Fertigstellung: 2022
Mehr anzeigen Quartier „Lok.West“ mit Power-to-Gas-Techologie in Esslingen

„Stad van de Zon“, Heerhugowaard

„Stad van de Zon“, Heerhugowaard published on

Heerhugowaard: die Siedlung ist mit 2.900 Wohnungen auf 123 ha Bauland eine der großen nachhaltigen Siedlungen. Das Gesamtgebiet mit Park- und Wasserflächen umfasst 177 ha. Die Fotovoltaikanlage auf den Dächern verfügt über eine Leistung von 3,75 MW. Eine weitere PV-Anlage mit 1,25 MW, sowie drei Windkraftanlagen auf dem Gelände sind die aktiven Bestandteile der CO2-neutralen Energieversorgung. Autofreie Zone. Planung: Ashok Bhalotra of urban design bureau KuiperCompagnons, Rotterdam. Partner des European Sun Cities Projekts. Fertigstellung: 2016
Mehr anzeigen „Stad van de Zon“, Heerhugowaard

Faktor-X-Siedlung „Vöckelsberg“

Faktor-X-Siedlung „Vöckelsberg“ published on

52249 Eschweiler: die Gemeinde Eschweiler hat im Bebauungsplan auf 3,1 Hektar eine zweite Faktor-X-Siedlung mit 34 Grundstücken ausgewiesen. Bereits im April kann mit dem Bauen der ersten Häuser begonnen werden. Es werden ressourcen- und  energieeffiziente Einfamilienhäuser auf rund 30 Grundstücken und vier Mehrfamilienhäuser nach dem Faktor X-Konzept entstehen. Weitere Elemente einer nachhaltigen Stadtentwicklung, wie zum Beispiel extensiv begrünte Dächer und eine zentrale Wärmeversorgung mit Holzpellets sind vorgesehen. RWE Power ist Grundstücksinhaberin und Erschließungsträgerin. Die Erschließung wurde im Frühjahr 2019 fertiggestellt.

Mehr anzeigen Faktor-X-Siedlung „Vöckelsberg“

Faktor-X-Siedlung „Lützeler Hof“

Faktor-X-Siedlung „Lützeler Hof“ published on

52459 Inden-Altdorf: die Gemeinde Inden hat im Bebauungsplan eine weitere Faktor-X-Siedlung mit 50 Grundstücken ausgewiesen. Bereits im April kann mit dem Bauen der ersten Häuser begonnen werden. Es werden ressourceneffiziente Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften oder Reihenhäuser nach dem Faktor X-Konzept entstehen. RWE Power ist Grundstücksinhaberin und Erschließungsträgerin. Die Erschließung wurde im Frühjahr 2019 fertiggestellt.

Mehr anzeigen Faktor-X-Siedlung „Lützeler Hof“

icec – International Campus-Eco-City Wünsdorf

icec – International Campus-Eco-City Wünsdorf published on

15806 Wünsdorf: Konzept einer ökologischen Modell- und Zukunftsstadt für das 21. Jahrhundert. Seit 2017 entwickelt ein Team von Pionieren des ökologischen Städtebaus um Prof. Dr. Ekhart Hahn eine neu zu errichtende Campus-Eco-City am Standort Wünsdorf bei Zossen (ca. 40 km von Berlin). Die ehemalige “verbotene” Stadt Wünsdorf mit einer Fläche von insgesamt 600 ha bietet ideale Bedingungen für die Realisierung dieser Vision, die auf ca. 100 ha realisiert werden soll. Fertigstellung: ~2030

Mehr anzeigen icec – International Campus-Eco-City Wünsdorf

Klimaschutz-Quartier mit “kalter Nahwärme”

Klimaschutz-Quartier mit “kalter Nahwärme” published on
Skizze des kalten Nahrwärmenetzes in Reichenbach Abbildung: NATURSTROM AG

73262 Reichenbach an der Fils: Im baden-württembergischen Landkreis Esslingen entsteht ein Neubauquartier mit einem sog. “kalten Nahwärmenetz”, das die 41 Häuser künftig nicht nur umweltfreundlich erwärmt, sondern im Sommer auch zur Temperierung beiträgt. Photovoltaik-Anlagen inklusive Speicher, die das Quartier rund um die Uhr mit hausgemachtem Sonnenstrom versorgen werden, runden das Energiekonzept ab. Im Mittelpunkt steht eine innovative Nahwärmeversorgung basierend auf Geothermie. Fertigstellung: 2020(?)

Mehr anzeigen Klimaschutz-Quartier mit “kalter Nahwärme”

Johannisgärten Berlin-Johannisthal

Johannisgärten Berlin-Johannisthal published on

12487 Berlin: auf einem 2,6 Hektar großen Grundstück an der Straße am Flugplatz errichtet die HOWOGE 314 Wohnungen, eine Großtagespflege für Kinder sowie eine Quartiersgarage. 156 Wohnungen werden gemäß der Kooperationsvereinbarung mit dem Land Berlin als geförderter Wohnraum vermietet, die übrigen Einheiten kosten im Schnitt unter 10 Euro pro Quadratmeter. Gemeinsam mit der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen Katrin Lompscher, dem Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick Oliver Igel und allen Projektbeteiligten wurde 26. Juni 2019 Richtfest für die Johannisgärten in Berlin-Johannisthal gefeiert. Geplante Fertigstellung: 2019
Mehr anzeigen Johannisgärten Berlin-Johannisthal

Hessens größte Siedlungs-PV-Anlage

Hessens größte Siedlungs-PV-Anlage published on
Mieterstromprojekt Friedrich-Ebert-Siedlung. Foto: Mainova

60326 Frankfurt: Mainova hat in der Frankfurter Friedrich-Ebert-Siedlung eine Photovoltaik-Anlage (PV) mit rund 1.500 Kilowatt peak (kWp) Gesamtleistung errichtet. Damit geht die größte Siedlungs-Fotovoltaik-Anlage in Hessen (zweitgrößte in Deutschland) Anfang 2019 vollständig ans Netz. Den lokal erzeugten, klimafreundlichen Sonnenstrom vom eigenen Dach können die Mieter vor Ort direkt nutzen.

Mehr anzeigen Hessens größte Siedlungs-PV-Anlage

Energiebunker, IBA Hamburg

Energiebunker, IBA Hamburg published on

21107 Hamburg-Wilhelmsburg: Der ehemalige Flakbunker in Wilhelmsburg ist zum Symbol des Klimaschutzkonzeptes Erneuerbares Wilhelmsburg geworden. Das seit Kriegsende nahezu ungenutzte Monument wurde im Rahmen der IBA Hamburg saniert und zu einem regenerativen Kraftwerk mit Großwärmespeicher ausgebaut. Der Energiespeicher hat ein Volumen von 2.000 Kubikmeter, was 2.000.000 Litern entspricht. Er versorgt das 120 Hektar große Reiherstiegviertel mit klimafreundlicher Wärme und speist erneuerbaren Strom in das Hamburger Verteilnetz ein.
Mehr anzeigen Energiebunker, IBA Hamburg

WerkBundStadt Berlin

WerkBundStadt Berlin published on

12627 Berlin: (nicht realisiert). 33 Architekturbüros u. a. aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz haben den Entwurf der WerkBundStadt Berlin vorgestellt. Es sollten 1.100 neue Wohnungen in 38 Gebäuden auf 2,8 Hektar Grundstücksfläche entstehen. Eine Kritik darüber in der deutschen bauzeitung (db) erinnert an das historische Erbe in dem das Projekt steht: „Da ist es löblich, dass sich der Deutsche Werkbund mit einem Beitrag zu Wort meldet. Schließlich stehen gerade die Werkbundsiedlungen von Stuttgart über Breslau, Prag, Wien bis Zürich für die experimentierfreudigen Wohnwelten der Moderne. Es ging um die Wohnung für das Existenzminimum, um Kleinwohnungen, variable Grundrisse, neue Baumaterialien und Vorfabrikation, sowie nicht zuletzt um das Zusammenleben der Generationen und Gesellschaft.“ Die WerkBundStadt ist ganz klar ein inhaltlicher Bruch zu den bisherigen weniger dichten WerkBundSiedlungen und schon alleine deshalb ein wichtiges Statement, insbesondere was die Nutzungsmischung und Bebauungsdichte angeht.

Mehr anzeigen WerkBundStadt Berlin

Stegerwaldsiedlung, Köln

Stegerwaldsiedlung, Köln published on

51063 Köln-Mülheim: Das Land Nordrhein-Westfalen hat die Stegerwaldsiedlung im Kölner Stadtteil Mülheim als 87. Klimaschutzsiedlung ausgezeichnet. Mit 968 kWp verfügt sie über die größte dachintegrierte PV-Anlage auf einer Siedlung in NRW und die drittgrößte in Deutschland. 689 Wohneinheiten der Kölner Siedlung aus den 1950er-Jahren wurde energetisch saniert und die Energieerzeugungsanlagen erneuert. Fertigstellung: 2019
Mehr anzeigen Stegerwaldsiedlung, Köln

Energiespeicher der Stadtwerke Heidelberg

Energiespeicher der Stadtwerke Heidelberg published on
Energie- und Zukunftsspeicher Pfaffengrund Modell Straßenansicht. Abb.: Stadtwerke Heidelberg

69123 Heidelberg-Pfaffengrund: Wasser aus dem Fernwärmenetz wird im Speicher eingelagert und bei Bedarf wieder eingespeist.

  • Höhe: 55 Meter
  • Bruttovolumen: 20.000 Kubikmeter
  • Nutzvolumen: 12.800 Kubikmeter
  • Zweizonenspeicher mit maximaler Speichertemperatur von 115°C
  • Kosten: 15 Millionen Euro
  • Spatenstich war am 17. Juli 2017
  • Inbetriebnahme des Speichers: am 20.11.2019
  • die Gastronomie wird später aufgebaut.

 

Standort: Eppelheimer Straße 64, Werksgelände der Stadtwerke Heidelberg im Stadtteil Pfaffengrund

Mehr anzeigen Energiespeicher der Stadtwerke Heidelberg

Studierenden-Wohnheim “Neue Burse” in Wuppertal

Studierenden-Wohnheim “Neue Burse” in Wuppertal published on

42119 Wuppertal: es handelt sich um das größte Studierenden-Wohnheim in Passivhaus-Standard. Durch die Erweiterung wurden die bisherigen Wohneinheiten einem zeitgemäßen Standard angepasst, bei dem die nun insgesamt 323 Zimmer von 12 m² auf 20 m² vergrößert und mit eigenem Bad und Küche ausgestattet wurden. Im Zuge der Modernisierung wurde die alte Fassade entfernt. Die neue hochwärmegedämmte Fassade in Holzbauweise wurde zwei Meter nach außen auf eigenen Fundamenten verlagert. Fertigstellung: 2003

Mehr anzeigen Studierenden-Wohnheim “Neue Burse” in Wuppertal

WohnMichel in Michendorf

WohnMichel in Michendorf published on
Foto: M. Grausam, Berlin

14552 Michendorf: Grundstück: 17.000 m², drei Häuser im 1. Bauabschnitt als zweigeschossige Mietshäuser und je 500 m² Wohnfläche mit je acht oder neun Wohnungen. Zusammen 25 WEs. Fertigstellung: 2019

In einem zweiten Bauabschnitt sollen auf 12.000 m² zwei weitere Wohnhäuser und ein Gemeinschaftshaus mit Versammlungssaal entstehen.
Mehr anzeigen WohnMichel in Michendorf

Primary Sidebar